Kinesiotaping / Medical Taping Concept (MTC)

Das Medical Taping Concept (MTC) hat sich aus dem von dem japanischen Arzt Dr. Kase entwickelten Kinesiotaping entwickelt.

Methode

Durch spezielle elastische Klebebänder (Tapes), die mit einer bestimmten Technik auf die Haut geklebt werden, können sehr viele Störungen v.a. im Bewegungsapparat des Menschen behandelt werden. Hierdurch können - je nach Anlagetechnik - Muskeln entspannt werden (z.B. beim Hexenschuss) oder aber gestärkt werden (bei Muskelschwäche), Gelenke besser bewegt werden (z.B. bei Kniegelenksarthrose oder Schulterschmerzen), Schwellungen (z.B. bei Sportverletzungen) schneller abheilen.

Kinesio-Taping-Methode in der Gemeinschaftspraxis Am Fleth 42

Generell wird meist eine prompte Schmerzlinderung erreicht - bei vollständig erhaltener Bewegungsfreiheit!

Kinesio-Taping-Methode in der Gemeinschaftspraxis Am Fleth 42

Vor allem in der Sportmedizin wird inzwischen viel und erfolgreich mit diesem Tape gearbeitet (z.B. bei Muskelzerrungen, Muskelfaserrissen, Verstauchungen etc.). Durch Weiterentwicklung der Methode zum MTC lassen sich darüber hinaus auch Erkrankungen wie Schwindel, Lymphödeme, Nervenschmerzen, aber auch Harninkontinenz (Blasenschwäche) oder Menstruationsbeschwerden behandeln. Die Tapes sind luftdurchlässig und wasserfest, können also auch über einen längeren Zeitraum problemlos getragen werden.

Wirkungsweise

Die Methode fördert die körpereigenen Heilungsprozesse.

  • Reizung bestimmter Nervenzellen (Rezeptoren) in der Haut führt zur schnellen Schmerzlinderung.
  • Je nach Anlagetechnik wird eine entspannende oder eine stärkende Wirkung auf Muskeln erzielt und dadurch die Funktion erheblich verbessert, Gelenkigkeit wieder hergestellt.
  • Durchblutung und Stoffwechsel werden angeregt und dadurch eine schnellere Heilung unterstützt.
  • Lymphstau (Ansammlung von Gewebeflüssigkeit) wird beseitigt.
  • Durch Stimulation bestimmter Rezeptoren (nervliche Bewegungsmelder) in den Gelenken wird ein besseres Bewegungsgefühl erreicht.
  • Da keine Ruhigstellung erfolgt, bleibt die Beweglichkeit so weit wie möglich erhalten und unterstützt so die natürliche Heilung.

Anwendungsgebiete


  • Rückenschmerzen: alle Wirbelsäulenbeschwerden wie Nackenschmerzen oder Kreuzschmerzen
  • Kopfbereich: Spannungskopfschmerzen, Migräne, Neuralgien, Schwindel, Tinnitus
  • Gelenkschmerzen: Schulterschmerzen, Schultersteife, Tennisellbogen, Karpaltunnelsyndrom (Handgelenksschmerzen), Daumengrundgelenksarthrose, Mausarm, Hüftgelenksschmerzen, Kniebeschwerden, Sprunggelenksverletzungen, Großzehengrundgelenksbeschwerden, allgemein Verstauchungen, Zerrungen, Gelenksverschleiß
  • Muskuläre Schmerzsyndrome: Muskelzerrungen, Muskelfaserrisse, Wadenkrämpfe, Hexenschuss, Achillodynie (Schmerzen an der Hacke), Fersensporn, Prellungen, Blutergüsse
  • Neurologische Symptome: Intercostalneuralgien (Schmerzen zwischen den Rippen), Polyneuropathien (Nervenschmerzen z.B. in den Beinen), Schwindel
  • Lymphödeme (Ansammlung von Gewebsflüssigkeit), Schwellungen nach Operationen
  • Haut: Verbrennungen, Narbenbehandlung, Nagelbettentzündung, Sonnenbrand, Insektenstiche, Warzen
  • Internistische Erkrankungen: Harninkontinenz (Blasenschwäche), Menstruationsbeschwerden (Schmerzen während der Regelblutung), z.T. auch Darmbeschwerden

Durchführung

Kinesio-Taping-Methode in der Gemeinschaftspraxis Am Fleth 42

Durch die Materialeigenschaft wird das Kinesio-Tape® bereits wenige Minuten nach der Anlage von dem Tragenden als nicht störend empfunden. Aktivitäten des menschlichen Lebens wie z.B. Arbeit, Sport und Freizeit werden durch den Verband nicht eingeschränkt, sondern eher gefördert. Durch die wasserabweisende Version ist es ohne Probleme möglich, zu Duschen oder zu baden, ohne den Verband wechseln zu müssen.


Kostenregelung

Leider übernehmen die Krankenkassen die Kosten dieser inzwischen allgemein anerkannten Behandlungsmethode nicht.
Der Preis richtet sich nach der Anzahl der angewendeten Tapes und liegt in der Regel zwischen 15,- und 30,- €.
Die Tapes bleiben zunächst für eine Woche kleben, werden danach hier in der Praxis entfernt und nach Bedarf erneuert.

Sollten Sie Fragen zu dieser Behandlungsmethode haben, stehen wir Ihnen gern für ein Gespräch zur Verfügung.